Vor der Libyen-Konferenz in Berlin: Gefangen im Krieg - News Summed Up

Vor der Libyen-Konferenz in Berlin: Gefangen im Krieg


Missbrauch, Folter, Zwangsarbeit und Sklaverei, die sie zu erleiden haben, sind weitgehend und oft unmittelbar Folge des Krieges. Das wurde in dieser Woche erneut deutlich bei einer Veranstaltung der Hilfsorganisationen Pro Asyl und „Seebrücke“ mit Augenzeugen und Fachleuten. Die irische Journalistin Sally Hayden, die seit 2015 in den sozialen Netzwerken zu Libyen recherchiert, erhielt auch Hilferufe von Inhaftierten, die von ihren Aufsehern zum Kriegsdienst gepresst wurden. Die Truppe, an deren schierer Existenz anfangs Zweifel bestanden, scheint dabei „immer effizienter zu werden“, so Sally Hayden: In den ersten beiden Wochen des Jahres fing sie bereits 1000 Menschen ab. UNHCR-Vertreter Vincent Cochetel wies in Berlin darauf hin: Das Leid der Migranten in Libyen und Europas Verantwortung dafür haben nicht erst gestern begonnen.


Source: Der Tagesspiegel January 18, 2020 20:37 UTC



Loading...
Loading...
  

Loading...