Bedenken um US-Unternehmen „Clearview“: Wie ein wenig bekanntes Start-Up die Privatsphäre verändern könnte - News Summed Up

Bedenken um US-Unternehmen „Clearview“: Wie ein wenig bekanntes Start-Up die Privatsphäre verändern könnte


Wie die „New York Times“ berichtet, sollen mit der App „Clearview“ nicht nur Namen von Passanten, sondern auch sensible Daten wie der Wohnsitz und private Hintergründe nur wenige Klicks entfernt sein. Laut „New York Times“ haben im vergangen Jahr mehr als 600 Strafverfolgungsbehörden die Gesichtserkennungs-App verwendet. Eine Liste der Unternehmen und Behörden will „Clearview“ laut der „New York Times“ jedoch nicht vorlegen. "Die Möglichkeiten, dies als Waffe einzusetzen sind endlos", zitiert die „New York Times“ Eric Goldman, Co-Direktor des High Tech Law Institute an der Santa Clara University. So berichtet die „New York Times“ von einem Fall der Polizei in Indiana.


Source: Der Tagesspiegel January 18, 2020 19:07 UTC



Loading...
Loading...
  

Loading...