Mathe-Abi: Vollkommene Gerechtigkeit gibt es nicht - News Summed Up

Mathe-Abi: Vollkommene Gerechtigkeit gibt es nicht


Es ist gut, wenn Schüler ihren Unmut über schwere Aufgaben im Mathe-Abitur äußern - ein Anspruch erwächst daraus aber nicht. Kommentar von Jasmin SiebertNicht zur Disposition steht für den bayerischen Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler), das Mathe-Abitur neu schreiben zu lassen oder den Notenschlüssel zu verschieben. Auch wenn die endgültigen Ergebnisse das schlechteste Mathe-Abi aller Zeiten offenbaren sollten - Piazolo handelt richtig, die Büchse der Pandora nicht zu öffnen. Und was wäre mit dem Jahrgang, in dem außergewöhnlich viele Rechengenies sitzen - müsste deren Schnitt nach unten korrigiert werden? Das Mathe-Abitur lehrt vor allem eines: Vollkommene Gerechtigkeit im Leben gibt es nicht.


Source: Suddeutsche Zeitung May 16, 2019 14:07 UTC



Loading...

Loading...