Nach Rede in Dresden: AfD-Spitze rügt Höcke

Die AfD-Spitze hat sich auf einen Rauswurf des umstrittenen Thüringer Landes- und Fraktionschefs Björn Höcke nicht einigen können. Als Sieger fühlen sich nach der Sitzung vom Montag diejenigen, die einen Ausschluss von Höcke unbedingt vermeiden wollten. Zweifel an einem bevorstehenden Ausschluss von Höcke aus der Partei hatten vor der AfD-Telefonkonferenz am Montag auch politische Kontrahenten der AfD geäußert. Der thüringische Staatskanzlei-Chef Benjamin Hoff warf der AfD auf Twitter eine "mediale Inszenierung" nach bekanntem Muster vor - "an deren Ende nach rechts mitgeteilt wird, Nazis brauchen in der AfD keine Sorge zu haben". "Dresdener Rede hat viele Menschen verunsichert"Der Landesvorstand und die Landtagsfraktion der AfD Thüringen hatten am Freitagabend eine gemeinsame Stellungnahme zur Rede von Höcke in Dresden veröffentlicht.

January 23, 2017 11:04 UTC

US-Präsident Donald Trump: Das große Experiment

Seinen Konzern führt Donald Trump nicht wie ein modernes, börsennotiertes Unternehmen, sondern als Familienbetrieb mit einem unangefochtenen Pater familias, der vor allem Loyalität einfordert. Zu lange hätten Politiker profitiert und das Establishment, aber nicht die einfachen Leute, die ihre Arbeit verloren hätten. „Nun ist die Stunde des Handelns gekommen.“ Niemand solle sich einreden lassen, dass das nicht zu schaffen sei. Zudem geht es bei Donald Trump offenkundig immer auch und vor allem um Donald Trump – und um seine unternehmerischen Erfolge. Das gilt nicht nur für die amerikanische Demokratie, sondern auch für die chinesische Autokratie und die russische Plutokratie.

January 23, 2017 11:02 UTC

130 Menschen erhielten Kirchenasyl in Hessen

In Hessen haben 130 Menschen in 96 Fällen im Jahr 2015 Kirchenasyl erhalten. Damit lag das Bundesland hinter Bayern auf Platz zwei in der Länder-Statistik, wie die ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft „Asyl in der Kirche“ mitteilte. Das Netzwerk aller Kirchengemeinden bietet im Falle einer drohenden Abschiebung Flüchtlingen in der Kirche Asyl, wenn begründete Zweifel an einer gefahrlosen Rückkehr bestehen. In der Regeln nutzen Einzelne das Kirchenasyl, nur in Ausnahmefällen beherbergen die Gemeinden ganze Familien. In den Fällen von Kirchenasyl sind nach Diehls Worten fast alle Herkunftsländer von Flüchtlingen zu finden.

January 23, 2017 11:02 UTC

Anleiheexperten von Goldman und Union Investment: „Sie werden einen Champagner aufmachen!“

Sie haben den Artikel in Ihre Merkliste aufgenommen. Björn Jesch (links) und Francesco Garzarelli Der Fondschef von Union Investment und der Partner bei Goldman Sachs sind sich einig, dass es in diesem Jahr viel Gegenwind für die Märkte geben wird. (Foto: Bert Bostelmann / Bildfolio für Handelsblatt)Frankfurt Die Analysen zum Makro- und Kreditresearch von Goldman Sachs liest Björn Jesch, Leiter des Fondsmanagements bei Union Investment, regelmäßig. Herr Garzarelli, Herr Jesch, viele Anleger sagen, dass der 35jährige Bullenmarkt mit immer steigenden Anleihekursen und im Gegenzug fallenden Renditen zu Ende ist. Allerdings: Das Ende des Bullenmarktes bedeutet nicht, dass wir jetzt einen Ausverkauf an den Rentenmärkten mit rasch fallenden Kursen und...

January 23, 2017 11:00 UTC

Evian ist „Mogelpackung des Jahres“

Verbraucher haben ein Mineralwasser der Marke Evian zur „Mogelpackung des Jahres“ gewählt Der Hersteller Danone Waters hatte die Füllmenge von 1,5 Liter auf 1,25 Liter reduziert und gleichzeitig den Preis angehobenVerbraucher haben ein Mineralwasser der Marke Evian zur „Mogelpackung des Jahres“ gewählt Der Hersteller Danone Waters hatte die Füllmenge von 1,5 Liter auf 1,25 Liter reduziert und gleichzeitig den Preis angehobenTausende Verbraucher haben ein Mineralwasser der Marke Evian zur „Mogelpackung“ des Jahres gewählt. Der Hersteller Danone Waters hatte die Füllmenge demnach von 1,5 Liter auf 1,25 Liter reduziert und gleichzeitig den Preis angehoben. Zudem sei die CO2-Reduktion und der Schutz der Wasserquellen teurer geworden. Die aktuelle Füllmenge sei deutlich lesbar auf der Verpackungsvorderseite angegeben und somit auf den ersten Blick ersichtlich. Zu den übrigen Nominierten gehörten Crunchips von Lorenz Bahlsen Snack-World, Mirácoli-Pasta von Mars und der Milka-Weihnachtsmann von Mondelez.

January 23, 2017 10:56 UTC



Gedenken an die Terroropfer von Berlin

„Das ist der materielle Gegenbeweis.“Wenig Wissen über die OpferAm Donnerstagmorgen hat der Bundestag der Angehörigen und Opfer der Gewalttat gedacht. Lammert erinnert an den Gottesdienst in der Gedächtniskirche am Tag nach dem Anschlag und dass das Staatsoberhaupt, die Kanzlerin und fast das gesamte Kabinett teilgenommen hätten. Er lobt die Bevölkerung für die „bewundernswerte Besonnenheit“, mit der sie sich das Leben nicht von Angst und Bedrohungen diktieren lasse. Umgang mit den OpfernDamit reagiert Lammert auf eine schwelende Debatte über den richtigen Umgang mit den Toten und Verletzten vom Breitscheidplatz und dem ersten großen islamistischen Anschlag in Deutschland. Mehr zum ThemaUm das Befremden darüber, dass man nach den Anschlägen von Paris die Fotos, Namen und Lebensgeschichten von Toten in der Zeitung fand, während in Berlin erst Lammerts Rede aufklärte, dass die Opfer je zur Hälfte Männer und Frauen waren, sieben davon Deutsche, die anderen aus Italien und Polen, Israel, Tschechien und der Ukraine.

January 23, 2017 10:56 UTC

Miracoli-Lüge, Milka-Trick – so werden wir getäuscht

Die Hersteller werden immer dreister. Womöglich hat der Hersteller die Menge reduziert. Geldschneiderei und UmweltfrevelAus mehreren Hundert Produkten hatte die Verbraucherzentrale fünf ausgewählt und die Betroffenen bis Sonntagnacht abstimmen lassen. Auf ihrer Webseite hat die Verbraucherzentrale mehrere Hundert Produkte aufgelistet, bei denen die Hersteller „gemogelt“ haben. In einem besonders kuriosen Fall hatte der Hersteller die Größe eines Spülmittels von 600 auf 500 Milliliter gesenkt.

January 23, 2017 10:54 UTC

Friedhöfe in Hamburg: Immer mehr muslimische Bestattungen

Muslimische Gräber werden auf deutschen Friedhöfen immer zahlreicher. Wie aus der Statistik der Friedhöfe weiter hervorgeht, nimmt auch die Zahl der Begräbnisse ohne Sarg zu. Im vergangenen Jahr waren es 127 und damit mehr als ein Drittel aller Begräbnisse auf den muslimischen Grabflächen. Die Zahlen der unter Aufsicht der Bezirke stehenden Friedhöfe werden aber nicht zentral erfasst. „Die Friedhöfe freuen sich über die Entwicklung.“ Rehkopf beobachtet mit Interesse, wie Muslime bei der Grabpflege und der Gestaltung des Steins nordeuropäische Bräuche übernehmen.

January 23, 2017 10:50 UTC

Deutsche Börse stellt Konzept für Blockchain-Technik vor

Die Deutsche Börse treibt den Einsatz neuer Technologien in der Abwicklung von Handelsgeschäften voran. Schon heute betreiben die Deutsche Börse und andere Anbieter Abwicklungshäuser, die einspringen, wenn im Handel ein Investor ausfällt. Nun hat die Deutsche Börse dieses Clearing-Konzept für die Blockchain-Welt weiterentwickelt. Die Deutsche Börse arbeitet an mehreren Blockchain-Projekten. Die Deutsche Bank und die Schweizer UBS wollen damit zum Beispiel eine Art neue Cyber-Währung entwickeln.

January 23, 2017 10:50 UTC

Donald Trump vergisst Melania: Die Obamas geben Halt

Als die Trumps vor dem Weißen Haus aussteigen, vergisst Donald seine Gattin Melania im Auto. Während er auf dem Weg in den Amtssitz ist, kümmern sich die Obamas um die neue First Lady. Vor der Inauguration fahren Donald und Melania Trump vor dem Weißen Haus vor. Als Melania, die auf der Fahrerseite aussteigt, in das Blickfeld der Kameras kommt, schüttelt Trump längst die Hand von Barack Obama. Auch im weiteren Verlauf der Inauguration in Washington drängte sich die Frage auf, wie wohl sich Melania Trump fühlt.

January 23, 2017 10:43 UTC

23.01.2017: AfD will Gelder für NS-Gedenkstätte streichen (neues-deutschland.de)

Auch wenn der Bundesvorstand nun über einen Ausschluss des völkischen Nationalisten diskutiert, scheint dessen Ideologie in der AfD weiter verbreitet und akzeptiert zu sein als angenommen. Jene Fraktion also, die sich im Streit um ihr inzwischen ehemaliges Mitglied Wolfgang Gedeon und Antisemitismusvorwürfe im vergangenen Jahr vorübergehend spaltete. Die Forderung: Die staatlichen Fördergelder für die NS-Gedenkstätte Gurs sollten komplett gestrichen werden. Laut dem Papier wurde der Antrag in Namen von Meuthen und der Fraktion eingereicht. »Es wird immer deutlicher, dass die baden-württembergische AfD nur der kreidefressende ‚Wolf im Schafspelz‘ ist«, erklärte CDU-Fraktionsvize Karl-Wilhelm Röhm laut »der Südwest Presse«.

January 23, 2017 10:40 UTC

Nach Galaxy-Note-Debakel: Neues Samsung-Handy verzögert sich

SeoulFehler bei Design und Herstellungsprozess der Akkus: Samsung hat die Probleme bei seinem Pannen-Handy Galaxy Note 7 nun endgültig ausgemacht. Laut Samsung untersuchten die US-Sicherheits- und Ingenieurfirmen UL und Exponent die Batterien, der deutsche TÜV Rheinland habe die Zuliefererkette überprüft. September Die südkoreanische Behörde für Technologie und Standards (KATS) fordert von Samsung vor der Wiederaufnahme des Verkaufs zusätzliche Sicherheitsprüfungen. Demnach gab es zwei verschiedene Fehler in den ersten Batterien und den Akkus der Austauschgeräte. Nach vorläufigen Zahlen steckte der Technologiekonzern den Handy-Fehlschlag im vierten Quartal dank florierender Geschäft der Chip-Sparte gut weg.

January 23, 2017 10:37 UTC

Wagenknecht: Der Euro ist ein Problem

Wann ist ein Unternehmer ein guter Unternehmer und wann ist er ein schlechter Unternehmer, einfach nur ein Kapitalist? Eine der vielen Fragen, die es bei einem Autorengespräch im Handelsblatt Wirtschaftsclub zu klären gab. Im Handelsblatt Wirtschaftsclub präsentierte sie im Gespräch mit Christian Rickens, Ressortleiter Agenda, ihr aktuelles Buch „Reichtum ohne Gier“. „Das ist doch sonst nicht Ihr Kosmos“, stichelt Rickens. Der Ökonom gilt immerhin als einer der Vordenker der sozialen Marktwirtschaft – links ist anders.

January 23, 2017 10:32 UTC

Gerücht: Microsoft entlässt diese Woche 700 Mitarbeiter

Vergrößern Gerücht: Microsoft entlässt diese Woche Mitarbeiter © iStockPhoto/CClarkandCompanyNoch in dieser Woche soll Microsoft 700 Mitarbeiter kündigen. Microsoft soll laut der Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley noch in dieser Woche 700 Mitarbeiter entlassen. Diese 2850 Stellen kommen noch zu den 1850 entlassenen Mitarbeitern, deren Kündigung Microsoft bereits Ende Mai 2016 mitgeteilt hatte. Die Entlassungen sollen unterschiedliche Abteilungen und Aufgabenbereiche von Microsoft betreffen. Außerdem zahlt Microsoft pro sechs Monate Beschäftigung bei Microsoft zwei Wochen länger das Gehalt, wie Business Insider von einem Mitarbeiter erfahren haben will.

January 23, 2017 10:25 UTC

Sensible Daten - Nur Snowden macht noch Mut

FeedbackAnzeigeIn den Münchner Kammerspielen streiten Whistleblower mit Journalisten, Aktivisten warnen vor Überwachung, und "Ed" Snowden erweist sich als Charismatiker. Von Jörg HäntzschelAls die Münchner Kammerspiele vor Monaten beschlossen, eine Konferenz zum Thema Überwachung zu veranstalten, waren die Kuratoren, der Journalist Tobi Müller und Sarah Harrison von Wikileaks, etwas unsicher. Wie könnten sie dem Thema, über das seit Edward Snowdens Enthüllungen vor vier Jahren unablässig diskutiert wird, neue Dringlichkeit geben? Sie hofften auf die Mittel der Künste. Man fand sich in den Kammerspielen mitten in einer Debatte wieder, deren Frontverläufe, Gewichte und ideologische Tektonik sich gerade auf schwindelerregende Weise verschieben.

January 23, 2017 10:18 UTC



Trending Today






Loading...