Volker Bouffier ist für Opel-Übernahme durch PSA

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht für Opel bei der geplanten Übernahme durch den französischen Autobauer PSA gute Chancen am Markt. Sowohl die Unternehmensführung als auch die Beschäftigten seien der Meinung, dass wegen des derzeitigen dramatischen Umbruchs in der Automobilbranche der Zusammenschluss auch Chancen biete. Daher könne er sich auch nicht vorstellen, dass ein auf die Zukunft setzender Konzern das internationale Entwicklungszentrum in Rüsselsheim mit 7000 Ingenieuren opfern werde, sagte Bouffier. Mehr zum ThemaDer Regierungschef zeigte sich deshalb zuversichtlich, dass Rüsselsheim und Opel auch über das Jahr 2020 eine Zukunft haben werden. „Opel ist seit Generationen ein starkes Stück Hessen, und wir wollen alles dafür tun, dass das auch in Zukunft zu bleibt“, betonte Bouffier.

February 23, 2017 12:35 UTC

Tödliches Rennen: Anwälte sehen Mordvorwurf nicht bestätigt

Direkt aus dem dpa-NewskanalBerlin (dpa) – Im Prozess um ein illegales tödliches Autorennen in Berlin hat sich aus Sicht der Verteidiger der Mordvorwurf gegen zwei Raser nicht bestätigt. Die Anwälte eines 27-jährigen Fahrers plädierten auf einen Schuldspruch wegen fahrlässiger Tötung. Die Verteidiger eines 25-Jährigen verlangten vor dem Landgericht zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die beiden Sportwagenfahrer haben sich laut Anklage ein illegales Rennen auf dem Kurfürstendamm - einer breiten Einkaufsstraße mitten in der Stadt - geliefert und tödliche Folgen billigend in Kauf genommen. Die Anwälte des 27-Jährigen sagten, ihr Mandant sei davon ausgegangen, "er hätte alles unter Kontrolle".

February 23, 2017 12:22 UTC

Olympische Spiele 2024: Budapest will Olympia-Bewerbung zurückziehen

Die Budapester Gemeindeversammlung wird voraussichtlich in der kommenden Woche auch formell die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024 zurückziehen. Die rechts-konservative ungarische Regierung hatte bereits am Mittwochabend die Stadtverwaltung und das Ungarische Olympische Komitee dazu aufgefordert, die Bemühungen um die Sommerspiele einzustellen. Ausschlaggebend für das Aus von Budapest war die erfolgreiche Unterschriftensammlung der neuen Bürgerbewegung Momentum gegen das Spiele-Spektakel. Der ungarische Regierungschef hatte die Olympia-Bewerbung bislang als Prestige-Angelegenheit betrachtet. Die Momentum-Bewegung erklärte in einer Stellungnahme: „Viktor Orban und die ungarische Regierung sind vor dem Willen von 266.000 oder noch mehr Menschen feige davongelaufen.“ (dpa)

February 23, 2017 12:11 UTC

Google bekämpft Trolle mit künstlicher Intelligenz

Perspective wurde trainiert, um Kommentare auf ihren "Giftgehalt" hin zu überprüfen. Sowohl der Guardian als auch der Economist machen mit. Von Hakan Tanriverdi"Nicht die Kommentare lesen" ist ein weit verbreiteter Tipp, wenn es um Online-Diskussionen geht. Jigsaw bekam von der Zeitung New York Times 17 Millionen Kommentare samt der Informationen, welche durch Moderatoren als "unangebracht" abgelehnt wurden. Sobald Google genug Datensätze hat, um die Algorithmen auch auf Deutsch zu trainieren, könnte es auch in Deutschland zur Verfügung stehen.

February 23, 2017 12:06 UTC

Feinstaubbelastung: Diesel in der Defensive

Diesel am Pranger Für bis 2015 verkaufte Diesel-Fahrzeuge (Euro-6-Abgasnorm und älter) sollen in der Stuttgarter Innenstadt bei Feinstaubalarm ab 2018 Fahrverbote gelten. Der Beschluss Landesregierung in Baden-Württemberg, bei Feinstaubalarm ab 2018 Fahrverbote für die Stuttgarter Innenstadt auszusprechen, hat eine bundesweite Debatte entfacht. Aus Sicht der Grün-Schwarzen Landesregierung tragen sie die Hauptverantwortung für die anhaltend hohe Luftverschmutzung in der schwäbischen Landeshauptstadt. So wurde der Grenzwert für Feinstaub 2016 mit 63 Tagen fast doppelt so oft überschritten als laut EU-Recht eigentlich zulässig. Harsche Kritik erntete der Stuttgarter Vorstoß dagegen vom Verband der Automobilindustrie.

February 23, 2017 11:58 UTC



PSA-Chef Tavares will Sanierungsplan von Opel vor Übernahme

Falls eine Übernahme der General-Motors-Tochter zustande komme, müsse der Sanierungsplan von Opel selbst kommen: „Es ist an ihnen, ihren Plan aufzustellen“, sagte Tavares am Donnerstag in Paris. Der neue Verbund könnte laut Tavares auf mittlere Sicht eine Kapazität von über fünf Millionen Auto erreichen - die Ertragskraft solle der von PSA „sehr nahe“ kommen. Tavares hatte bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) telefonisch eine Job- und Standortgarantie sowie die Eigenständigkeit von Opel im PSA-Verbund zugesagt. Die Franzosen planen, Opel von General Motors zu übernehmen. Mit Blick auf den möglichen Einstieg bei Autobauer Proton in Malaysia sagte Tavares: „Wir werden eine Antwort im April haben.“

February 23, 2017 11:55 UTC

BER-Technikchef entlassen: Bauleiter Marks ist seinen Job los

Jörg Marks Der oberste Bauleiter wurde nach zweieinhalb Jahren entlassen (Foto: dpa)BerlinAuf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens muss angesichts neuer Probleme der nächste Technikchef seinen Hut nehmen. Der oberste Bauleiter Jörg Marks werde nach zweieinhalb Jahren entlassen, sagte Flughafensprecher Lars Wagner. Zugleich hatte der die Fortschritte auf der Baustelle unter Marks hervorgehoben. Um den Flughafen zügig fertig zu stellen, ist aus Mühlenfelds Sicht notwendig, „dass die schwierige Konstellation mit den verantwortlichen Unternehmen und den Sachverständigen gelöst wird“. Er werde auf dem Weg zur Eröffnung des BER eine zentrale Funktion übernehmen.

February 23, 2017 11:52 UTC

BER-Technikchef entlassen: Der Nächste, bitte

Jörg Marks Der oberste Bauleiter wurde nach zweieinhalb Jahren entlassen (Foto: dpa)BerlinAuf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens muss angesichts neuer Probleme der nächste Technikchef seinen Hut nehmen. Hintergrund seien die anhaltenden Schwierigkeiten auf der Baustelle. Zugleich hatte der die Fortschritte auf der Baustelle unter Marks hervorgehoben. Der Flughafen betonte, der Wechsel in der Bauorganisation sei eine Entscheidung, die allein in den operativen Bereich der Geschäftsführung falle. Er werde auf dem Weg zur Eröffnung des BER eine zentrale Funktion übernehmen.

February 23, 2017 11:48 UTC

Umfrage: 10 Favoriten für Stadien für Fußball-EM 2024

Im Stadion in München finden auch bei der EM 2020 schon Partien statt. Zuvor aber werden schon zehn Städte mit ihren Stadien ausgewählt, in denen bei einem Zuschlag gespielt werden soll. März wird die Uefa zunächst die genauen Anforderungen an einen Spielort verkünden. Die Städte haben danach bis zum 12. Umfrage Wo sollen die Spiele der Fußball-EM 2024 stattfinden?

February 23, 2017 11:48 UTC

NRW-Regierung wehrt sich gegen einen Besuch von Erdoğan

FeedbackAnzeigeFür den Fall, dass der türkische Präsident tatsächlich plant, nach Deutschland zu kommen, fordert die NRW-Regierung die Bundesregierung auf, das zu verhindern. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung spricht sich dafür aus, dass "sich jeder bei Wahlkämpfen auf sein eigenes Land beschränkt". Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde hingegen sagt, Deutschland habe eine starke Demokratie, die Erdoğan aushalten könne. Die SPD-geführte nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Bundesregierung aufgefordert, einen möglichen Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in dem Bundesland zu verhindern. Vorsitzender der Türkischen Gemeinde ist gegen ein VerbotAnzeigeDer Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoğlu, hat sich gegen ein Verbot ausgesprochen.

February 23, 2017 11:39 UTC

Krankenkassen fahren Milliardenplus ein

Direkt aus dem dpa-NewskanalBerlin (dpa) - Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Finanzplus von rund 1,4 Milliarden Euro eingefahren. Das Geldpolster der Kassen ist auf 15,9 Milliarden Euro gestiegen. Zum Jahresende 2015 hatte die Finanzreserve der gesetzlichen Krankenversicherungen noch rund 14,5 Milliarden Euro betragen. Damit stehen die Kassen besser da, als deren Spitzenvertreter 2016 vorhergesagt hatten. Somit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Zusatzbeiträge im kommenden Jahr auf breiter Front steigen.

February 23, 2017 11:37 UTC

Airbus-Zulieferer: Zivilgeschäft treibt Gewinn von Turbinenbauer MTU an

(Foto: dpa)MünchenDer Münchner Turbinenbauer MTU profitiert vom gut laufenden Zivilgeschäft und erhöht seinen Gewinn erneut deutlich. Vor allem das Geschäft mit der Wartung der Antriebe von Passagiermaschinen trug zum guten Ergebnis bei. „Mit dem Jahr 2017 wollen wir die größte Investitionsphase in der Geschichte der MTU bei anhaltend profitablem Wachstum abschließen“, erklärte Winkler. „Die MTU wird weiter auf Rekordkurs bleiben.“Im laufenden Jahr werde sein Haus nochmals 150 Millionen Euro investieren, danach werde weniger investiert. Airbus-Chef Tom Enders hatte wegen der Milliarden-Belastungen durch den Pannenflieger Neuverhandlungen mit den Kunden angekündigt – und auch einen Beitrag der Triebwerksbauer verlangt.

February 23, 2017 11:37 UTC

Geringer Bundesbank-Gewinn: Warum Schäuble die Mini-Überweisung nicht schockt

Der Gewinn der Notenbank sank im vergangenen Jahr um zwei Drittel von 3,2 Milliarden Euro auf rund 1,0 Milliarden Euro. Die sogenannten Wagnisrückstellungen wurden um 1,8 Milliarden Euro auf 15,4 Milliarden Euro aufgestockt. Von diesem April an soll das monatliche Volumen von 80 Milliarden Euro auf 60 Milliarden Euro verringert werden. Ob die Geldflut wie angestrebt die Konjunktur anheizt und die zeitweise bedenklich niedrige Inflation dauerhaft aus dem Keller holt, ist umstritten. Das soll die Konjunktur ankurbeln und die anhaltend niedrige Inflation wieder in Richtung der EZB-Zielmarke von knapp unter 2,0 Prozent befördern.

February 23, 2017 11:34 UTC

Vorwürfe gegen Ex-EU-Parlamentsprädisent Martin Schulz

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) will Hinweise prüfen, nach denen es im Europaparlament unter der Führung des SPD-Politikers Martin Schulz zu fragwürdigen Beförderungen und Prämienzahlungen kam. Experten gingen der Frage nach, ob über Medien verbreitete Informationen die Einleitung eines offiziellen Ermittlungsverfahrens rechtfertigten, sagte eine Sprecherin. Mehr zum ThemaZuerst hatte der „Stern“ darüber berichtet. Lukrative Karrierevorteile für Mitarbeiter? Zudem soll der SPD-Politiker im Oktober 2015 versucht haben, auch anderen Mitarbeitern lukrative Karrierevorteile zu verschaffen.

February 23, 2017 11:28 UTC

Aeroflot-Stewardessen klagen gegen Diskriminierung

In Russland blickt auch die staatliche Fluggesellschaft Aeroflot verstärkt nach Asien. Um für Langstreckenflüge eingeteilt zu werden, müssen Aeroflot-Stewardessen seit dem vergangenen Jahr nicht nur eine Fremdsprache beherrschen, sondern sich auch fotografieren, ihre Maße nehmen, manchmal sogar wiegen lassen. Flugbegleiterinnen, die älter sind als vierzig Jahre und eine Kleidergröße über 48 tragen, werden nur noch im Inland eingesetzt. Eine entsprechende Anordnung soll der Generaldirektor von Aeroflot, Witali Saweljew, erlassen haben, nachdem er von einer Asien-Reise zurückkam, tief beeindruckt von der Anmut orientalischer Stewardessen. Folgen:Doch einige erfahrene Stewardessen protestieren gegen die Neuregelung, die dem russischen Arbeitsrecht widerspricht, nirgends fixiert ist, aber umso härter durchgesetzt wird.

February 23, 2017 11:24 UTC



Trending Today






Loading...