28:21 gegen Kroatien: Gruppensieg für deutsche Handball-Auswahl

Das war ein wichtiges Fundament für die Deutschen, die sich außerdem auf eine sehr energisch zupackende Verteidigung stützen konnten. Das hatte sich kürzlich schon angedeutet, als der Flensburger Recke sein Comeback im Nationalteam gab, mehr als zwei Jahre nach seinem Rücktritt. Das Team von Sigurdsson erwies sich am Freitag als ein funktionierendes Ensemble, mit bekannten Größen wie Wolff. Sigurdsson lobte zufrieden das Gemeinschaftswerk, das von großem Behauptungswillen geprägt war. Aber Sigurdsson glaubt, dass auch der Flensburger auf dem Feld noch von Bedeutung sein wird für das deutsche Team.

January 20, 2017 18:18 UTC

Anti-Trump-Demo in Washington: Protest eskaliert

FeedbackAnzeigeIn Washington sind Proteste gegen die Amtseinführung Donald Trumps eskaliert. In Washington sammelten sich seit dem Morgen Tausende für die Feierlichkeiten. Sicherheitsmaßnahmen wurden verschärft, große Teile der Innenstadt waren durch Beton- und Metallbarrikaden für den Autoverkehr abgesperrt. Protestierende trugen Schilder, auf denen sie Trump und den Kapitalismus verurteilten. 850 Menschen haben am Brandenburger Tor gegen den US-amerikanischen Präsidenten protestiert.

January 20, 2017 18:12 UTC

Nach NPD-Urteil: Brandenburg prüft Einsatz von Informanten

NPD Das Land Brandenburg möchte jetzt überprüfen, ob die rechtsextreme NPD schärfer überwacht werden kann. In Brandenburg werde jetzt geprüft, ob die NPD mit Hilfe von Informanten überwacht werden könne. In einem ersten Anlauf war ein Verbotsverfahren gescheitert, weil V-Leute in der Spitze der Partei saßen. Unabhängig von der Beobachtung muss die NPD auch um ihre Finanzen fürchten. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Bundespolitiker hatten nach dem Urteil angekündigt zu prüfen, ob der Partei die staatliche Parteienfinanzierung entzogen werden kann.

January 20, 2017 18:08 UTC

Vendée Globe Finish: In 74 Tagen um die Welt

Er hatte eine Rechnung offen, die sich von den vielen unerfüllten Träumen seiner in früheren Rennen gescheiterten Konkurrenten dadurch unterschied, dass er sich zweimal hintereinander knapp geschlagen geben musste. Da stockte seine Stimme, und die Tränen verbarg er hinter Händen, die er sich für lange Momente vors Gesicht hielt. Am Rand der ErschöpfungIhm im Nacken saß Alex Thomson, der 42-jährige Brite wäre gern der erste Nichtfranzose geworden, der das Vendée Globe gewinnt. Schließlich verkürzte er die Distanz mit einem neuen Rekord von 356 Meilen, die er in 24 Stunden zurücklegte. Die Weltumrundung gelingt in neue BestzeitAls Le Cléac’h nach 74 Tagen im Ziel eintrifft, hat er die Bestleistung von Francois Gabart aus dem vorhergehenden Rennen um vier Tage unterboten.

January 20, 2017 18:01 UTC

Betriebsrestaurants - Treffpunkt statt Tränke

FeedbackAnzeigeWarum die Kantine in Zukunft in derselben Liga wie die öffentliche Gastronomie spielen und sich als Gegenpol zum Arbeitsplatz begreifen sollte. Sie plant und richtet Küchen für den gesamten Außer-Haus-Markt ein, von der öffentlichen Gastronomie und Hotellerie bis zur Gemeinschaftsverpflegung. Markus Tust: Die Betriebsgastronomie wird langsam salonfähig, an vielen Stellen geht man auf die Gäste ein und orientiert sich an veränderten Verpflegungsgewohnheiten. Wir überlegen, wie sich die Gastronomie als Treffpunkt, als Gegensatz zum Arbeitsplatz, als andere Welt zum restlichen Tag zeigen kann. Die Frage der Materialien ist nicht entscheidend, die Kombination ist es, daher darf es auch mal stylisch und glatt statt "Vintage" sein.

January 20, 2017 17:59 UTC

Wie schaffe ich als Mutter den beruflichen Neueinstieg?

Vom SZ-Jobcoach will sie wissen, wie sie das bei einer Bewerbung anbringen soll. Christine Demmer antwortet:Liebe Frau S., Sie scheinen zu wissen, was Sie können, was Sie wollen und was Sie weder können noch wollen. Das ist ebenso wichtig wie die marktgängige Positionierung, denn Sie wollen ja einlösen, was Sie in Bewerbung und Jobinterview versprechen. Ein Job in der unsichtbaren Organisation einer nahe gelegenen Agentur würde Ihre Bedingungen erfüllen und Sie gleichzeitig als Idealbesetzung empfehlen. Und wenn Sie zufrieden damit sind, dass die Veranstaltungen störungsfrei über die Bühne gehen, ohne dass Sie darauf sichtbar sind.

January 20, 2017 17:59 UTC

Autorenforum - Dörrie kuratiert Literaturfest

FeedbackAnzeigeDie Münchner Regisseurin und Schriftstellerin Doris Dörrie wird in diesem Jahr das Forum:Autoren beim L iteraturfest München von 15. November bis 3. "Alles Echt. Alles Fiktion" heißt das Motto ihres Programms, das Wahrheit und Fiktion in Literatur, Film und Medien mit Lesungen, Performances, Filmpräsentationen, Vorträgen und interdisziplinären Diskussionen in den Blickpunkt rückt. Gemeinsam mit Gästen aus Literatur, Film, Theater, Wissenschaft und Journalismus will Dörrie das dokumentarische und autobiografische Erzählen sowie das Spiel mit Fiktion und Wirklichkeit in der Literatur und im Film untersuchen.

January 20, 2017 17:59 UTC

Soziologe - Wenn der Bürotisch zum Fließband wird

FeedbackAnzeigeAuch für die Beschäftigten in der Verwaltung wird die Arbeit eintöniger und stressiger, warnt Andreas Boes. SZ: Herr Boes, aus Studien der Auto-, Maschinenbau-, Elektrotechnik- und IT-Branche folgern Sie, dass sich der Büroalltag drastisch wandelt. Wenn Sie das Taxi nicht begründen, ruft er Sie nicht mehr an, das Geld wird einfach nicht erstattet. Sie bettet diese in einen einheitlichen Prozess ein, der für alle Abteilungen gilt, während bisher Vertrieb, Finanzen oder Personal unabhängig funktionierten, ein Silo für sich. So wie der japanische Versicherungskonzern Fokoku gerade verkündete, jeden vierten Mitarbeiter in der Schadensbemessung durch IBMs Watson-Rechner zu ersetzen, der Dokumente scannt, um Zahlungen an Kunden zu berechnen.

January 20, 2017 17:58 UTC

Die Woche - Was kommt

FeedbackAnzeigeDie Weisheiten eines Klauenschneiders und Partnerschaftstipps von Nobelpreisträger Stiglitz, die auch für die Euro-Zone gelten. Von Marc BeiseWenn es richtig schlecht läuft, verordnen sich Paare manchmal eine "Pause". Genau diesen Vorschlag macht Nobelpreisträger und Bestsellerautor Joseph Stiglitz (Foto: afp) der Euro-Zone. Ein anderer bedeutender Ökonom, der an der amerikanischen Elite-Universität Princeton lehrende Deutsche Markus Brunnermeier, widerspricht heftig: So löse man die europäischen Probleme nicht, das locke nur Spekulanten und überhaupt sei der Euro nur der Sündenbock für alle möglichen Probleme. Für die Süddeutsche Zeitung diskutierten die beiden Wissenschaftler jetzt ihre Positionen aus.

January 20, 2017 17:58 UTC

Kommentar - Auf dem Zuckerberg

Trotzdem nennen sich auch die Gründer von läppischen Zwei-Mann-Firmen, die in Omas Garage (und mit ihrem Geld) arbeiten, jetzt gerne Start-up. Es gilt eben in Deutschland noch immer als ausgemacht, dass es viel moderner rüberkommt, etwas mit einem englischen Wort zu bezeichnen als mit dem schnöden deutschen Begriff. Auch auf die Gefahr hin, dass es dieses Wort im Englischen gar nicht gibt oder dass es etwas ganz anderes heißt. Oder dass man den Namen des einst so vielversprechenden jungen Unternehmens schneller wieder vergisst als man ihn einst gelernt hatte. Ganz nach oben, auf den Zuckerberg sozusagen, schaffen es nur die wenigsten.

January 20, 2017 17:58 UTC

Kunstmesse - Reise um die Welt

FeedbackAnzeigeDie Brüsseler Brafa belastet sich nicht mit dem Anspruch auf Museumsqualität. Ihr Eklektizismus und ihre unakademische Feier des Schönen liegen dem Zeitgeschmack ohnehin näher. Diese Messe zeigt sich mit einem strahlenden Elan, umfängt den Besucher auf Anhieb mit ihrer sympathischen Atmosphäre und entpuppt sich bei näherer Betrachtung als eine wahre Meisterin der Wandlung. Mit ihrem uneingeschränkten Eklektizismus liegt sie nah an Zeitgeschmack und Lebensgefühl des Publikums, das entsprechend zahlreich in die ehemaligen Thurn-&-Taxis-Hallen strömt. Das Angebot der gut 130 Händler überzeugt mit einer schillernden Vielfalt, die das Ausgrabungsstück aus vorchristlichen Jahrtausenden ebenso umfasst ...

January 20, 2017 17:58 UTC

Radar - Nachtspezialisten

FeedbackAnzeigeKerzenschein statt Feuerwerk: In New York eröffnen die Altmeister die Saison. Von Dorothea BaumerOhne größeres Feuerwerk an Spitzenlosen eröffnen die alten Meister die New Yorker Auktionssaison in den Tagen vom 24. bis 27. Und ein ebenso hoher Einsatz wird für ein dem großen Velázquez allerdings nur zugeschriebenes Küchenstillleben erwartet. Christie's beschränkt das Angebot wie in den letzten Jahren auf Altmeisterzeichnungen und stellt zwei Hauptlose, beide mit junger Auktionsvergangenheit, in den Mittelpunkt. Eine Terrine mit Zitronenknauf in feinem Grüncamaieu (300 Euro) zählt ebenso dazu wie ein wohl Meißner Löschhütchen "Gute Nacht" mit Eulen-Dekor (600).

January 20, 2017 17:58 UTC

Sieben Lehren aus Davos

Die Elite ist verunsichert Drei Jahrzehnte lang schritt die Globalisierung nahezu ungebremst voran, und in Davos versicherte sich die Elite alljährlich, dass alles auf einem guten Weg sei. Aber schnell gewannen die Vertreter der Finanzindustrie und die Verfechter einer freien Marktwirtschaft wieder die Oberhand - und sie schoben die Schuld für die Krise zunächst der Politik zu und später den Notenbanken. An Trump ist nicht alles schlecht Gerade in den Unternehmen ist die Unsicherheit darüber groß, was der neue US-Präsident jetzt vorhat. Gewinnen Protestwähler, könnte das der Wirtschaft und den Menschen schaden, warnte IWF-Chefin Christine Lagarde. "Die kleinen Unternehmen sind die Motoren, die neue Arbeitsplätze schaffen", sagt Martin Sorell, Chef des britischen Werbekonzerns WPP.

January 20, 2017 17:58 UTC

Kommentar - So grün wie nie

Grund war eine Anhörung im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, es ging um sein fachpolitisches Thema, die Gentechnik. Wieder geht es um angebliche Risiken, für die zwar keine Belege existieren. Bei Pflanzensorten, die schon existieren und die sich wenig verändern sollten, wenn man sie vermehrt. Sie ist das Fundament, auf dem sich bessere Sorten mit neuen Eigenschaften entwickeln lassen, eine größere Vielfalt. Neue Gentechnik ist Gentechnik, und kann deshalb nur schlecht sein.

January 20, 2017 17:58 UTC

Elektroautos - Eine Branche atmet auf

FeedbackAnzeigeAn dem tödlichen Unfall eines Tesla-Kunden im Mai 2016 ist nicht das Fahrassistenzsystem des Elektroautobauers schuld. Eine Mitverantwortung trägt Tesla aber: Die Vermarktung des Bordcomputers als "Autopilot" verführt Nutzer offensichtlich zu Leichtsinn. Von Claus Hulverscheidt , New YorkEs ist ein Freispruch, wie ihn nicht nur der vermeintlich Schuldige, sondern eine ganze Branche sehnlich erhofft hatte: Der tödliche Unfall eines Tesla-Kunden im vergangenen Mai, so hat eine Untersuchung der US-Autobahnsicherheitsbehörde NHTSA ergeben, war nicht auf einen Fehler des Autopiloten zurückzuführen, den der kalifornische Elektroautobauer in seinen Pkw installiert hat. Schuld war vielmehr der Fahrer, der gleich mehrere Sicherheitshinweise missachtet hatte. Schon zu Beginn der Ermittlungen hatte es inoffiziell geheißen, der verstorbene Mann habe zum Zeitpunkt des Unglücks einen ...

January 20, 2017 17:58 UTC



Trending Today






Loading...