politique: US-Präsident Trump warnt vor "großem, großem Konflikt" mit Nordkorea

"Es besteht die Möglichkeit, dass wir am Ende einen großen, großen Konflikt mit Nordkorea haben", sagte Trump der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir werden Chinas Bereitschaft testen, uns beim Umgang mit der ernsthaften Bedrohung zu helfen", sagte der US-Außenminister. AnzeigeUnterdessen stritten sich die USA mit ihrem Verbündeten Südkorea um die Kosten für den Aufbau eines Raketenabwehrsystems in dem ostasiatischen Land. Trump forderte die südkoreanische Regierung in dem Interview auf, die Kosten von einer Milliarde Dollar (918 Millionen Euro) zu übernehmen. Südkorea stelle das Gelände und die Infrastruktur für das Raketenabwehrsystem zur Verfügung, die USA zahlten für Stationierung und Betrieb.

April 28, 2017 10:30 UTC

Soldat unter Terrorverdacht: Behörden stehen in der Kritik

Direkt aus dem dpa-NewskanalBerlin (dpa) - Nach dem Auffliegen eines unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehrsoldaten wächst die Kritik an den Behörden. SPD und Linkspartei warfen de Maizière und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Versagen vor. "Gespräche wurden und werden in der Sprache geführt, die der Flüchtling wünscht", teilte das Regierungspräsidium Gießen mit. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley sagte der dpa: "Herr de Maizière und Frau von der Leyen haben ihre Läden nicht im Griff. Binninger, der gleichzeitig Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschuss ist, sagte, er könne nicht beurteilen, ob der Oberleutnant noch weitere Kontakte hatte.

April 28, 2017 10:29 UTC

Polen: Kran kracht auf Frachtschiff

E-Mail-Adresse des Empfängers(Mehrere Adressen durch Kommas trennen)Ihre E-Mail AdresseIhr Name (optional)Ihre Nachricht (optional)SicherheitscodeUm einen neuen Sicherheitscode zu erzeugen, klicken Sie bitte auf das Bild. Bitte geben Sie hier den oben gezeigten Sicherheitscode ein.

April 28, 2017 10:28 UTC

Air Berlin: So desaströs ist der Verlust von Air Berlin

FeedbackAnzeigeAir Berlin hat im vergangenen Jahr 782 Millionen Euro Verlust gemacht. Im Jahr 2016 machte Air Berlin einen Verlust von 782 Millionen Euro. Es ist der höchste Verlust der Konzerngeschichte und nach einem Minus von 447 Millionen Euro im Jahr zuvor und 335 Millionen Euro im Jahr 2014 der dritte Rekordverlust in Folge. Mit den verbleibenden 75 Flugzeugen will Air Berlin sich dann auf die Drehkreuze Berlin und Düsseldorf sowie auf Flüge nach Übersee konzentrieren. Im Februar holte die Airline mit Thomas Winkelmann einen neuen Chef, der die Airline zum Erfolg zurückführen soll.

April 28, 2017 10:27 UTC

Illner-Talk zum Arbeitsmarkt: „Haben wir das beschlossen?“

Sie gehe trotzdem täglich zur Arbeit, weil ihr die Arbeit Spaß mache. Wellmanns simple Antwort: Die Arbeit mache ihr Spaß. Mehr als einmal wurde dabei die Diskrepanz zwischen der Lebensrealität der normalen Bürger und der Politik entlarvt. Illner ermahnt ihn: Dies sei eine Sendung für Erwachsene und er solle doch bitte auf die Sache eingehen. Zum Beispiel, dass die niedrige Arbeitslosenquote und die sogenannte Flexibilisierung des Arbeitsmarktes für viele Bürger nicht viel mehr als schöner Schein sind.

April 28, 2017 10:20 UTC



Mazedonien: Jagdszenen im Parlament

Die Szenen roher Gewalt, die sich am Donnerstagabend im mazedonischen Parlament abspielten, sind in Europa einzigartig. Der Sturm auf das Parlament zeigte nun, dass die verbreitete Furcht vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen nicht aus der Luft gegriffen ist. Sie glauben, dass er, der der rechtsnationalen Partei VMRO-DPMNE nahesteht, nur den Ex- Ministerpräsidenten Nikola Gruevski vor Strafverfolgung schützen wolle. Nun ermittelt eine Sonderstaatsanwaltschaft gegen ihn wegen des Verdachts des Machtmissbrauchs und der Korruption. Die Sozialdemokraten hätten große Schande über Mazedonien gebracht und die internationale Öffentlichkeit verachte nun das Balkanland.

April 28, 2017 10:20 UTC

Trump-Interview: „Ich dachte, es wäre leichter“

„Ich dachte, es wäre leichter“, zieht er Zwischenbilanz. Wenn er das Weiße Haus verlässt, wird er in einem SUV oder einer Limousine gefahren. „Jetzt kann ich nicht mehr selber fahren.“Freunde und Geschäftspartner spenden TrostAllerdings sind auch viele Dinge im Leben des 70 Jahre alten ehemaligen Geschäftsmanns, der im 26. „Hier, ihr könnt das nehmen, das ist die Landkarte mit der endgültigen Auszählung“, sagt Trump immer noch stolz zu den Journalisten. In einem Video zu der Rede wies NRA-Präsident Wayne LaPierre bereits im Vorfeld auf die engen Beziehungen zwischen Trump und den Waffenlobbyisten hin.

April 28, 2017 10:18 UTC

Mexiko: Regierungspartei greift zu alten Methoden

Mexikos Regierungspartei PRI Die regierenden Partei der institutionalisierten Revolution (PRI) hatte in Mexiko trotz Vorwürfen gestohlener oder gekaufter Wahlen 71 Jahre lang regiert, bevor sie 2000 von der Macht vertrieben wurde. Das endete abrupt, als Mitarbeiter der regierenden Partei der institutionalisierten Revolution (PRI) auftauchten, um die Reporter zu vertreiben und den Frauen zu sagen, sie sollten ihren Mund halten. Die Partei der Revolution hatte in Mexiko trotz Vorwürfen gestohlener oder gekaufter Wahlen 71 Jahre lang regiert, bevor sie 2000 von der Macht vertrieben wurde. Aber mittlerweile sitzen mehrere frühere Gouverneure der Partei wegen Korruption im Gefängnis, stehen im Mittelpunkt von Ermittlungen oder sind auf der Flucht vor der Polizei. Die PRI befindet sich in schwerem Fahrwasser, Peña Nietos Popularität hat ein Rekordtief erreicht, und Experten meinen, dass die Partei nun wieder auf alte Methoden zurückgreift, um an der Macht zu bleiben.

April 28, 2017 10:18 UTC

Israel - Bombardiere und rede drüber

Nun aber verbreitete der für Geheimdienste zuständige Minister Israel Katz übers Armeeradio, dass dieser Vorfall "in völligem Einklang mit der israelischen Politik" stehe. Dennoch signalisiert der plötzliche Jerusalemer Bekennermut, dass der Konflikt in eine neue Phase getreten ist - mit der Gefahr einer weiteren Zuspitzung. Denn das offizielle Schweigen rund um die Angriffe war lange ein Garant dafür, dass es zu keiner Eskalation kam. Die Interessen überlagerten sich: Israel wollte nicht in den syrischen Sumpf hineingezogen werden, und Assad wollte sich nicht selbst in den Zugzwang bringen, auf israelische Angriffe reagieren zu müssen. Sollten sich die Amerikaner, wie von Trump angedroht, nun tatsächlich stärker in Syrien engagieren, dürfte das auch Folgen für Israel haben.

April 28, 2017 10:18 UTC

„Sie sind nicht frei“: Journalisten in der Türkei unter Druck

Pressefreiheit in der Türkei Die Situation der freien Presse in der Türkei hat sich in den letzten Jahren immer weiter verschlechtert. Auf der «Rangliste der Pressefreiheit 2017» der Organisation Reporter ohne Grenzen ist das Land auf Platz 155 abgerutscht. Der Zustand der „Cumhuriyet“ steht symbolisch für den der Medien in der Türkei. Haftbedingungen in der Türkei Polizeigewahrsam Vor einem Gerichtsprozess kann ein Verdächtiger im derzeit geltenden Ausnahmezustand in der Türkei maximal 14 Tage im Polizeigewahrsam festgehalten werden. Vorwürfe sind unter anderem Unterstützung oder Mitgliedschaft in der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, der linksextremistischen DHKP-C oder der Gülen-Bewegung, die die türkische Führung für den Putschversuch vom 15.

April 28, 2017 10:18 UTC

100 Verletzte: Sturm auf mazedonisches Parlament

Erstürmung des Parlaments in Mazedonien Anhänger der bisherigen Regierung stürmten das Parlament in Skopje. (Foto: dpa)SkopjeBeim Sturm von Anhängern der bisherigen Regierung in Mazedonien auf das Parlament in Skopje sind rund 100 Personen verletzt worden. Mit der Erstürmung der Volksvertretung am Vorabend wollten aufgebrachte Bürger verhindern, dass die bisherige Opposition eine neue Regierung bildet. Griechenland rief seine Nachbarn auf, die Prinzipien der Demokratie und des Rechtsstaates einzuhalten. Serbiens Regierungschef Aleksandar Vucic, der auch das designierte Staatsoberhaupt ist, rief die Geheimdienste zu einer Eilsitzung zusammen.

April 28, 2017 10:18 UTC

Amanda Palmer: "Ich war auch mal Domina"

Mit ihren Fans teilt Amanda Palmer alles: ihre Geldsorgen genauso wie ihre früheren Abtreibungen oder ihre Abscheu für Donald Trump. Heute sammelt sie per Crowdfunding bei ihren Fans Millionen für ihre Projekte und ihre Kunst - "indem ich mit ihnen rede". Palmer ist mit dem erfolgreichen britischen Schriftsteller Neil Gaiman verheiratet. Als Studentin jobbte sie als Kellnerin, später stand sie jahrelang als lebende Statue in Fußgängerzonen und arbeitete zwischendurch als Stripperin. "Ich war auch mal Domina - ein sehr gut bezahlter Job", erzählt sie.

April 28, 2017 09:56 UTC

Neues Label: Grüne fordern „Fleisch-Ampel“ für Deutschland

Ähnlich wie bei Eiern sollen Verbraucher in Zukunft direkt erkennen, ob Fleisch von Tieren aus Freilandhaltung oder aus Massenbetrieben stammt. AnzeigeZwei Landwirtschaftsminister der Grünen, Johannes Remmel aus Nordrhein-Westfalen und Christian Meyer aus Niedersachsen, fordern eine neue Kennzeichnung von Fleisch und Fleischprodukten. Demnach würde es wie auf einer Ampel drei Stufen für die Kennzeichnung geben: Ziffer eins für Fleisch aus Freiland- und Weidehaltung, Ziffer zwei für Tierprodukte aus Ställen, die 30 Prozent mehr Platz bieten, und Ziffer drei für die gesetzlichen Mindestanforderungen. Bioware soll mit der Ziffer null gekennzeichnet werden. Darin haben sich die Fleischindustrie, die größten Einzelhändler und der Bauernverband zusammengeschlossen.

April 28, 2017 09:45 UTC

Gabriel gegen Abbruch der Türkei-Gespräche

FeedbackAnzeige"Wir halten den Abbruch der Gespräche für die völlig falsche Reaktion", sagt Außenminister Gabriel auf Malta. Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei vor etwa zwei Wochen waren die Forderungen nach einem Abbruch oder Aussetzen der EU-Beitrittsverhandlungen noch einmal lauter geworden. Die Bundesregierung ist nach Angaben von Außenminister Sigmar Gabriel strikt gegen einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. "Wir halten den Abbruch der Gespräche für die völlig falsche Reaktion", sagte der SPD-Politiker bei einem Treffen mit EU-Kollegen auf Malta. Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei vor etwa zwei Wochen waren die Forderungen nach einem Abbruch oder dem Aussetzen der EU-Beitrittsverhandlungen noch einmal lauter geworden.

April 28, 2017 09:42 UTC

Erdogan: Unsere Tür ist offen für die EU

„Wir halten den Abbruch der Gespräche für die völlig falsche Reaktion“, sagte der SPD-Politiker am Freitag bei einem Treffen mit EU-Kollegen auf Malta. „Warum machen wir nicht Visafreiheit für Intellektuelle, für Künstler, für Leute, die im Journalismus arbeiten, für NGOs?“, fragte Gabriel. „Also nicht für jedermann, sondern für den Teil der Türkei, der gegen das Referendum gestimmt hat, der sich demokratisch entwickeln will. Dies gelte insbesondere beim Tourismus, für die Wirtschaftsbeziehungen und für den Ausbau der Zollunion. „Wir unterstützen nichts, was zur Einführung einer Todesstrafe führen könnte.“Die Bundesregierung kann einem Rechtsgutachten zufolge eine türkische Volksabstimmung in Deutschland, die die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei zum Ziel hat, unterbinden.

April 28, 2017 09:39 UTC




Trending Today






Loading...